Logo
Startseite
start page (english)
Kontakt / StadträtInnen
Stadtratsanträge
Anfragen
Mietenwahnsinn stoppen
Programm 2020
Kurzprogramm
Mitglied werden
Beitragsordnung
Plattform
Satzung
Presseerklärungen
Datenschutz
Impressum


Hupfla bei Abstimmung zum "Abriss des Jahres" auf Platz 2 gewählt



Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e.V. stellt jährlich den bedauernswertesten Abriss zur Wahl. Bei der Abstimmung 2023 landete die Erlanger sogenannte "Heil- und Pflegeanstalt", deren Ostflügel abgerissen wurde, mit knappen Rückstand zum "Sieger" auf Platz 2. Das zeigt, wie vielen Menschen es wichtig war, nochmal auf diese beispiellose Denkmalignoranz hinzuweisen!

In diesem Trakt wurden während des Nationalsozialismus über 1000 Menschen systematisch zu Tode gehungert. Es bleibt lediglich ein anderer sehr kleiner Teil des Gebäudekomplexes erhalten.
Mit dem Abriss ging daher ein Erinnerungs- und Gedenkort von überregionaler Bedeutung unwiederbringlich verloren.

Am bittersten ist dabei, dass ein großer Teil des Ostflügels erhalten werden hätte können, ohne dem Bau des geplanten Forschungszentrums im Wege zu stehen. Leider fehlte dem Großteil der politischen Entscheidungsträger der Mut sich auf die Seite der Zivilgesellschaft und gegen die Universitätsleitung zu stellen. Selbst die Kritik des Auschwitzkommittees bewirkte kein Umdenken.
Wir finden daher, die Hupfla "verdient" die hohe Platzierung bei der Abstimmung bedauernswertesten Abriss 2023.







Termine

28.11. Einschüchtern zwecklos - Günther Grässlin
Ort: ev. Familienzentrum
Beginn:19:00 Uhr
Autorenlesung, Diskussion

Bürgerbegehren
Bürgerbegehren Wohnraum in Hindenburgstraße und Umgebung erhalten

Rat und Tat
kein Geld- "Bürgergeld" Sozialforum, GEW:
Jeder 1. und 3. Mittwoch, 18-19°°, Friedrichstr. 7, Tel 09131-206546

Strom- und Gassperre droht ?
städt. Notfallberatung,
Ratgeberseite im Netz

Spendenkonto des Wahlvereins erlanger linke

IBAN: DE74 7606 9559 0002 5518 10
BIC: GENODEF1NEA

Links

erlanger linke auf facebookFacebook-Seite
Zur Seite Die.Linke Erlangen/Höchstadt